fbpx

FUE-Haartransplantation

Weltweit leiden mehr als 60% der Männer und 50% der Frauen an androgenetischer Alopezie und irreversiblem Haarausfall. Diese Art von Haarausfall ist ein seminierter Prozess, der nur vorübergehend durch Medikamente verhindert werden kann. Derzeit ist die Haartransplantation die Lösung für androgenetische Alopezie oder andere irreversible Haarausfallprobleme. Zusätzlich zur androgenetischen Alopezie wird bei einem großen Teil des irreversiblen Haarausfalls Haartransplantationen erfolgreich angewendet. Die FUE-Haartransplantation ist eine Technik, die die schnelle Entfernung von Follikeltransplantaten ermöglicht. Es kann bei verschiedenen Problemen wie Haartransplantation, Alopecia areata, angeborener Alopezie, Wimpern-Augenbrauen-Verlust, Bartverlust und Schnurrbartverlust angewendet werden. Es kann auch Narben tarnen. Der Hauptzweck der Haartransplantation ist die Korrektur von Haarausfall. Wir sind möglicherweise nicht in der Lage, das Erscheinungsbild von Patienten aus ihren frühen Zwanzigern zu rekonstruieren. Realistische Erwartungen können jedoch mit Hilfe der Technologie erfüllt werden. Basierend auf unserer Erfahrung ist FUE eine Methode, mit der wir die Erwartungen aller Patienten an eine Haartransplantation am besten erfüllen können.

Warum Haartransplantation?

In den letzten Jahren sind immer mehr Menschen vom Haarausall betroffen. Dieser Anstieg ist zurückzuführen auf die Verwendung verschiedener chemischer Mittel, den Umweltbedingungen, Einnahme von Medikamente und der Verzehr anorganischen Lebensmitteln. Androgenetische Alopezie betrifft fast die Hälfte der Männer und Frauen auf der ganzen Welt. Haarausfall in jungen Jahren kann sehr traumatisch sein, insbesondere bei jungen Männern und Frauen. Kahlheit kann sich im Alter von über 50 Jahren zu einem Problem entwickeln. Obwohl es viele Ursachen für Haarausfall gibt, wird als häufigste Ursache androgenetische Alopezie benannt. Patienten und Ärzte bevorzugen daher zunächst eine medizinische Behandlung. Die medizinische Behandlung ist jedoch bei einer begrenzten Anzahl von Patienten erfolgreich. In den meisten Fällen von Haarausfall, insbesondere bei androgenetischer Alopezie, kann eine Haartransplantation die einzige Methode sein, um dieses Problem zu lösen. Haartransplantation wird neben androgenetischen Alopezie, auch erfolgreich zur Behandlung vieler anderer Haarausfälle eingesetzt.

Da Haarausfall in allen Bevölkerungsgruppen zu einem Hauptproblem geworden ist, sind die Patienten bestrebt, ihre Haare wiederzugewinnen, und können daher von Alternativmedizinern und paramedizinischen Methoden, insbesondere topischen und pflanzlichen Behandlungen, ausgenutzt werden. Haartransplantation wird seit Jahren praktiziert und hat in den letzten Jahren große Fortschritte erzielt. Die Operationszeit wurde verkürzt und die Anzahl der in einer Sitzung übertragenen Transplantate signifikant erhöht. Infolgedessen ist es jetzt möglich, hervorragende Ergebnisse zu erzielen, indem eine enorme Menge von Transplantaten in einer Sitzung übertragen wird.

FUE-Haartransplantation: Follicular Unit Extraction (FUE)

Der Durchbruch in der Haartransplantion gelang in den letzten 5 bis 6 Jahren insbesondere durch Verwendung eines Mikromotors zur Transplantatextraktion. Die Transplantate wurden vor der Verwendung eines Mikromotors mit manuellen Klammern entfernt. Innerhalb 3 bis 4 Stunden können ungefähr 2.000 Transplantate  manuell entfernt werden. Für den Anwender ist es äußerst schwierig, Transplantate zu entfernen, die diese Anzahl überschreiten. Mit der weit verbreiteten Anwendung der Mikromotorverfahrens stieg die Anzahl der innerhalb einer Stunde transplantierten Transplantate auf 5.000 bis 6.000. Das mikromotorische Verfahren erleichtert die Anwendung von Haartransplantationen. Das ideale Alter für eine Haartransplantation liegt bei 30 – 35 Jahren. Bei Patienten, die in jungen Jahren von Haarausfall betroffen sind, kann jedoch eine Haartransplantation angewandt werden, bevor sich der Haarausfall  in einem fortgeschrıttenem Stadium befindet. Wir halten es daher nicht für sinnvoll, ein fortgeschrittenes Stadium abzuwarten, da jeder Einzelne sein Erscheinungsbild nicht drastisch verändern möchte. Bei jungen Männern ist die frontale Haartransplantation für die Psychologie des Patienten von großer Bedeutung, insbesondere im Alter zwischen 20 und 25 Jahren. Sollten restliche Haare in den folgenden Jahren verloren gehen, kann die Transplantation in einer zweiten und dritten Sitzung durchgeführt werden. Unter diesen Umständen ist es nicht erforderlich zu warten, um den Eingriff  im fortgeschrittenem Alter vornehmen zu lassen.

Wie erfolgt die FUE-Haartransplantation?

Mit Ausnahme einiger ungewöhnlichen Fälle wird die Haartransplantation unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Aufgrund eines zeitintensiven Transplantationsvorgangs, sollte der Patient vor der Operation ausgeruht sein. Einige Tage vor der Operation sollten keine alkoholischen Getränke und wenn möglich auch kein Nikotin eingenommen werden.

Die Transplantate werden mit Hilfe von Klammern (ca. 0,8 bis 0,9 mm Breite) gezogen. Die Heftklammern haben eine Länge von 5-6 mm. Diese Heftklammern sind Einwegmaterialien, die am Ende des Mikromotors angebracht sind. Die Geschwindigkeit des Mikromotors beträgt 5.000 / min. Stumpfe Klammern können das Gewebe beschädigen, daher sollten die verwendeten Klammern immer scharf sein. Eine an der Spenderzone vorgenommene Rasur erleichtert zudem den Vorgang. An der Kopfhaut sollten die Haare noch ca. eine Länge von ca. 1 mm aufweisen. Die Klammern werden in einer geeigneten Neigung zum Haarwachstumswinkel angesetzt, schneiden der Reihe nach,  die Haut, das Bindegewebe bzw. die Aponeurose auf. Der Schnitt hört auf, wenn der Abstand zum Follikel 1 mm beträgt. Tiefere Einschnitte können Follikelschäden verursachen und betragen daher eine Tiefe von ca. 3 – 3,5 mm.  Nachdem die Transplantate freigesetzt wurden, werden sie mit Hilfe einer speziellen Zange entnommen.  Die entnommenen Transplantate werden in einer isotonischen Salzlösung aufbewahrt.

Wie verläuft die Heilungsprozess einer  FUE-Haartransplantation?

Die Transplantatextraktion wird in Bauchlage durchgeführt, während die Transplantation in halbsitzender Position durchgeführt wird. Die Transplantate werden Kanal in der Empfängerzone einzeln platziert. Es dauert 48 Stunden, bis sich die Transplantate in der  Empfängerzone durch Fibrinadhäsion (Verwachsung) stabilisiert haben. Daher können die Transplantate innerhalb der ersten 48 Stunden entfernt werden und müssen während dieser Zeit sorgfältig geschützt werden. Da es sich bei der Haartransplantation um einen zusammengesetzten Gewebetransfer handelt, beträgt die Retentionszeit ungefähr 2 Tage. Nach dem Ensetzen beginnen die Transplantate in kurzer Zeit zu wachsen. Das Wachstum des Gewebes beträgt im Durchschnitt 3 bis 4 Wochen; Nach der dritten Woche bleiben die Follikel in der Haut und die Haarspitzen fallen ab. Bei sehr wenigen Patienten kann erneut Haarausfall auftreten. Auch wenn  kein Haarausfall auftritt, dauert das Haarwachstum 4 – 6 Monate. Das transplantierte Haar wächst in etwa 6 Monaten und nimmt im folgenden ersten Jahr an Volumen zu. Die Anzahl der Haare, die in der Frontalregion wachsen, entspricht der Anzahl der -Transplantate.  Im Vertexbereich (Wirbel, Oberkopf) liegt die Wachstumsrate jedoch bei 70 %.

Was ist die optimale Anzahl von Transplantaten in einer Sitzung der FUE-Haartransplantation?

Unsere Erfahrung zeigt, dass Patienten diese Operation in den ersten 5 – 6 Stunden tolerieren. Nach 6 Stunden treten häufig Beschwerden wie Stress, Müdigkeit, Schwindel und Übelkeit auf. Daher sollte die Haartransplantation nach Möglichkeit innerhalb von 6 Stunden abgeschlossen sein. Genauer genommen  basiert die Anzahl der Transplantate auf der Anzahl, die in 6 Stunden entnommen werden können.

FUE-Haartransplantation bei Frauen

Vor allem bei Frauen nehmen die Fälle von androgenetischer Alopezie zu. Hormonelle Analysen zeigen im Allgemeinen keine pathologischen Ergebnisse. Bei Frauen mit androgenetischer Alopezie führt eine Haartransplantation, auf einer Fläche von 8 bis 10 cm, vom vorderen Haaransatz bis zum Oberkopf zu einem hervorragenden Ergebnis. Das   der Haartransplantation bei Frauen ist die Pflichtrasur von 1 mm. Frauen können sich aber leichter mit Accessoires wie Haarbändern und Haarschmuck Abhilfe leisten. Bei der Haartransplantation beträgt das Verhältnis von Frauen zu Männern etwa 3/100.

Bei Frauen mit einer genetisch hohen Stirn kann die Stirn durch das Haartransplantationsverfahren verkürzt werden. Die Deformitäten des Stirnknochens und die Verbrennungsfolgen in der Nähe des Haaransatzes können auch durch Haartransplantation verdeckt werden. Frauen haben von Natur aus dünneres Haar, was bei einer Transplantation  zu natürlicheren Ergebnissen als bei Männern führt.

 

Vorteile der FUE-Haartransplantation

Der effektivste Weg, um irreversiblen Haarausfall zu behandeln, ist derzeit die Haartransplantation. Die Haartransplantation hat im Vergleich zur medizinischen Behandlung  viele positive Wirkungen.  Migränepatienten, die sich einer Haartransplantation unterziehen, berichten über signifikant rückläufige Migräneattacken und Verzicht auf Einnahme von Medikamenten. Zukünftig werden noch weitere bislang unbekannte positiven Effekte der Haartransplantation entdeckt werden. Nach einer Haartransplantation können bessere Ergebnisse  durch Anwendung verschiedener unterstützender Behandlungen wie z.B. Mesotherapie erzielt werden.

Unter allen ästhetischen Anwendungen ist eine Haartransplantation möglicherweise  die am meisten das äußere Erscheinungsbild verändernde Methode.  Kahlheit lässt Patienten um 10-15 Jahre älter als ihr tatsächliches Alter erscheinen. Daher bietet die Haartransplantation eine Form der Psychotherapie, bei dem Patienten ihr Erscheinungsbild ihrem tatsächlichen Alter entsprechend wiedergewinnen. Die positive Einstellung der Patienten nach einer Transplantation führt zu erheblichem Optimismus in ihrem beruflichen und privaten Leben. Bei Patienten, die nicht genügend Spenderraum für eine Haartransplantation haben, reicht bereits eine Haartransplantation im Frontalbereich aus, um sie zufrieden zu stellen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü