fbpx

Nadelfreie Haartransplantation

Bei herkömmlichen Haartransplantationstechniken kann für Patienten, die Angst vor Nadeln haben, eine lokale Betäubung durch Injektion in die Kopfhaut manchmal unangenehm sein. Heute wird die Haartransplantation mit nadelfreien Lokalanästhesietechniken durchgeführt.

Nadelfreie Lokalanästhesietechniken können bei der Follicular Unit Extraction (FUE) oder der direkten Haartransplantation (DHI) eingesetzt werden. Bei der nadelfreien Haartransplantationstechnik wird die Lokalanästhesie mit einem Spezialwerkzeug ohne Nadel durchgeführt. Die Haartransplantation kann auch mit einem speziellen Werkzeug, auch als implantierbarer Stift bekannt, oder optional mit laserunterstützten Techniken durchgeführt werden. Diese Technik ist für Patienen geeignet, die von Haarausfall oder Glatzenbildung betroffen sind und aufgrund Ihrer Angst vor Nadeln eine Haartransplantation vermeiden wollen.

 

Vorteile einer nadelfreien Haartransplantation

Angst vor Nadeln ist eine Phobie, die effektiv genug ist, um  manche Menschen in Ohnmacht zu versetzen. Heutzutage können Dank verschiedener Techniken Haartransplantationen ohne Verwendung von Nadeln während der Lokalanästhesie und Transplantation durchgeführt werden. Dies minimiert sowohl das Schmerzrisiko als auch das Infektionsrisiko.

Dank des Choi-Implantierstifts, der bei der nadelfreien Haartransplantation verwendet wird, werden keine Nadeln oder Schneidewerkzeuge verwendet. Diese Verfahrenstechnik ermöglicht eine Transplantation ohne Rasur und Injektion, schmerzfrei und ohne Narben.

 

Injektionsbasierende Anästhesietechniken

Bei traditionellen Haartransplantations- und Anästhesietechniken werden  vor dem chirurgischen Eingriff feinspitzige Nadeln zur Anästhesie verwendet. Bei einer Lokalanästhesie wird  normalerweise mit Hilfe von Nadeln während des Entfernens und Öffnens der Mikrokanäle  verabreicht. Sie sind extrem dünn und das Verfahren ist sehr schnell. Innerhalb weniger Minuten zieht es schnell und schmerzlos in die Kopfhaut ein.

 

Nadelfreie Anästhesie- und Haartransplantationstechnik

Diese neue Lokalanästhesietechnik garantiert eine schmerzfreie Operation mit Strahlinjektionen. Anstelle von Nadeln wird das Anästhetikum unter Verwendung mechanischer Energie verabreicht, um einen Überdruck zu erzeugen, der sehr kleine Kanäle öffnen kann, durch die die Anästhesie eintritt. Diese speziellen Injektoren können aus Kunststoff bestehen, die bei langsamer Verabreichung weniger Druck erzeugen, oder aus Stahl, die für einen höheren Druck und eine schnellere Verabreichung sorgen. Um den Komfort  zu erhöhen, kann der Patient während der nadelfreien Transplantation Filme ansehen, Bücher lesen und Musik hören. Auf diese Weise kann der Haartransplantationsprozess für den Patienten so angenehm wie möglich gestaltet werden.

Das Infektionsrisiko ist gering und die Erholungszeit ist sehr schnell, da bei der Haartransplantation weder Nadeln verwendet noch Einschnitte oder Nähte auf der Kopfhaut angebracht werden. Auch werden keine Kanäle für die Haarfollikel geöffnet. Es ist sehr wichtig, dass der Patient seine Kopfhaut nach der Operation für einige Wochen vor Sonneneinstrahlung schützt.

Menü